Kutter Renovierung 2009

Im Winter 2007/2008 wurde unser "Kutter" bzw. die Reste, die noch von ihm existierten, in der Werkstatt der Fam Steinbrink unter Mithilfe vieler Sportsfreunde in ca. 1000 Stunden wieder zu einem Boot aufgebaut. neben den vielen Holzarbeiten mußten sämtliche Beschläge wieder renoviert werden. Neben dem sehr verfallenen Bootskörper gab es nur noch einen abgesägten Großmast. Sämtliche Ausrüstungen für das Kuttersegeln wurde durch den Spfrd. Peter Schüller über das Internet beschafft. Auch ein Schwert gab es nicht, hier half uns insbesondere Spfrd. Axel Büttner. Als Besegelung haben wir zunächst ganz alte Segel und Holzmasten sowie -bäume und -gaffeln erstanden. Dafür wurde das Boot selbst mit Mahagoniholz wieder erneuert. Neben den vielen Arbeitsstunden war auch eine größere Menge Geld erforderlich. Hier halfen uns einige Sponsoren. Die Buchstaben aus Messing für den Bootsnamen "EINHEIT" und für den Heimathafen wurden durch unsere Sportsfreunde gesponsert. Nach langer harter Arbeit mit vielen Unvorhergesehenem (z.B. zu kurzer Großmast) war am 19.Juli 2008 die Jungfernfahrt des gänzlich renovierten Kutters (Baujahr 1971). Dabei wurde auch der vom Spfrd. Steffen Büttner gesponserte Spinnaker gleich mit eingesetzt, so macht Kuttersegeln besondere Freude.