8. Wanderpokal 2018 ZK-10 Inselsee Güstrow

Spannende Positionskämpfe bei der diesjährigen Kutterregatta zum Inselseefest

Im Rahmen des diesjährigen Inselseefestes richtete der SV „Einheit“ Güstrow am Sonnabend, den 04.08.2018 zum 8. Mal die Kutterregatta um den „Wanderpokal ZK-10 vom Inselsee Güstrow “ aus. Zu der mittlerweile zur Tradition gewordenen Segelregatta konnte der Verein die insgesamt 9 Kuttermannschaften aus Neubrandenburg, Schwerin, Penzlin, Krakow und Güstrow begrüßen. Bei herrlichstem Sonnenschein und anfangs schwachem Wind wurden alle 3 geplanten Wettfahrten durchgeführt. Die Wettfahrtleitung unter Steffen Büttner und Ute da Cunha konnte vor dem Bootshaus des SV „Einheit“ Güstrow leicht verspätet aufgrund des spät einsetzenden Windes erst um 12.00 Uhr die 1. Wettfahrt starten. Alle 3 Wettfahrten wurden auf dem 1. See gestartet. Der Kreuzkurs führte bei dem Nordwind zunächst in Richtung des Inselseekanals und von dort achterlich in die Mühl Rosiner Bucht. Auf diesem Abschnitt wurden von den Segelcrews ihre 22,0 m² großen Spinnaker in den verschiedensten Farbtönen eingesetzt. Die Crew vom Kutter Z-39 segelte dabei den „Ballon“ mit dem Güstrower Stadtwappen, hinterlegt mit den grün-goldenen Flaggenfarben der Stadt. Ein weiterer Kreuzkurs führte die 9 Kutter in Richtung Schöninsel. Von dort ging es wieder zu der Tonne auf Höhe Mühl Rosin, um dann nochmals bis auf Höhe Schöninsel zu kreuzen. Von hieraus ging es dann nach dem Passieren der „Mühl Rosiner“ Tonne zurück auf den 1. See in Richtung Ziel vor dem Bootshaus des SV „Einheit“ Güstrow. Diese Zielkreuz vom 2. See zum 1. See führte oft noch zu erheblichen Positionsverschiebungen im Regattafeld, da in der sogenannten „Durchfahrt“ aufgrund des äußerst niedrigen Wasserspiegels des Inselsees die Kutter sich im Kraut festfuhren oder sogar auf Grund liefen. Hier waren neben dem eigentlichen taktischem Vorgehen auch die Wassertiefen und das Kraut für die spätere Platzierung von großer Bedeutung. Am besten kam damit der Kutter Z - 271 mit Steuermann Norbert Steinbrink vor dem Pokalverteidiger Peter Schüller mit dem Kutter Z – 39 , beide vom SV Einheit Güstrow, zurecht. Damit war zugleich ein direkter Tausch der Platzierung gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen! Der Wanderpokal bleibt somit für ein weiteres Jahr im Besitz des SV Einheit Güstrow. Drittplatzierter bei der diesjährigen Pokalregatta wurde die die Crew des Kutters Z – 93 mit Steuermann Peter Busch vom Penzliner Sportverein.

Nach der Siegerehrung mit Übergabe des Pokals bereiteten sich alle Kuttermannschaften auf die am Abend stattfindende Lampionfahrt mit einer entsprechenden Ausschmückung der Kutter vor, wobei hier der Kutter K-17 vom SSV Krakow zum 1. Mal als schönster dekorierter Zweimaster prämiert wurde. Auch im nächsten Jahr soll diese Regatta wieder am 1. Augustwochenende dann zum 9. Mal stattfinden. Interessierte Leser, die Spaß am Segeln haben und speziell das Kuttersegeln ausüben wollen sind dabei jederzeit beim SV Einheit Güstrow willkommen.

Zum Schluss ein ganz besonderes Dankeschön für die Helferinnen um Heidi Schüller bei der Vorbereitung und Ausrichtung dieser Veranstaltung, die gleichzeitig als Vereinsfest der Abt. Segeln des SV Einheit Güstrow ausgerichtet wurde.

Impressionen

Ergebnisse

Kuttersegeln beim Inselseefest 2016

Im Rahmen des diesjährigen Inselseefestes richtete der SV „Einheit“ Güstrow am Sonnabend zum 6. Mal die Kutterregatta um den „Wanderpokal ZK-10 vom Inselsee Güstrow“ aus. Zu der mittlerweile zur Tradition gewordenen Segelregatta konnte der Verein die Maximalzahl von insgesamt 10 Kuttermannschaften aus Waren, Lenzen, Parchim, Neubrandenburg, Schwerin, Krakow und Güstrow begrüßen. Neben Sonnenschein und Regen war dieses Jahr auch endlich ausreichend Wind ( 3-5 Bft ) für die Durchführung der 3 geplanten Wettfahrten zu verzeichnen. Die Wettfahrtleitung unter Hartmut Kühne konnte am Sonnabend vor dem Bootshaus des SV „Einheit“ Güstrow somit pünktlich um 11.00 Uhr die 1.Wettfahrt starten. Alle 3 Wettfahrten wurden auf dem 1. See gestartet. Der Kurs führte in Richtung Mühl Rosin und weiter in Richtung Schöninsel. Von dort ging es wieder zu der Tonne auf Höhe Mühl Rosin um dann nochmals bis auf Höhe Schöninsel zu kreuzen. Von hieraus ging es dann zurück auf den 1. See in Richtung der Festwiese des Inselseefestes, so dass die Besucher auch an dieser Kutterregatta teilhaben konnten. Das Ziel war dann wieder vor dem Steg des Bootshauses vom SV „Einheit“ Güstrow. Während der Wettfahrten gab es viele interessante Positionskämpfe aus denen zur Gesamtwertung der Warener Kutter Z-210 mit Steuermann Utz Bräutigam als neuer Pokalgewinner hervorging. Zweiter wurde der Kutter Z-33 vom SSV 1894 Schwerin mit Steuermann Heiko Grambow vor dem ersten Kutter (Z-271) des SV Einheit Güstrow mit Steuermann Norbert Steinbrink. Nach der Siegerehrung bereiteten sich alle Kuttermannschaften auf die am Abend stattfindende Lampionfahrt mit einer entsprechenden Ausschmückung der Kutter vor.

Peter Schüller

5. Kuttersegeln beim Inselseefest 2015

Auch zum diesjährigen Inselseefest richtete der SV „Einheit“ Güstrow am Sonnabend, den 01.08.2015, nun bereits zum 5. Mal die Kutterregatta um den „Wanderpokal ZK-10 vom Inselsee Güstrow“ aus. Zu der mittlerweile zur Tradition gewordenen Segelregatta konnte der Verein insgesamt 10 Kuttermannschaften aus Waren, Neubrandenburg, Schwerin, Rostock, Lenzen, Krakow, Parchim und Güstrow begrüßen. Unsere Parchimer Sportsfreunde waren dieses Jahr zum ersten Mal zu unserer Regatta angereist. Neben dem vielen Sonnenschein war dieses Jahr leider wieder einmal nur wenig Wind für die Durchführung der 3 geplanten Wettfahrten zu verzeichnen. Die Wettfahrtleitung unter Christoph da Cunha konnte aus diesem Grund erst nach einer Startverschiebung von 1 Stunde vor dem Bootshaus des SV „Einheit“ Güstrow erst um 12.00 Uhr die 1.Wettfahrt starten. Alle 3 Wettfahrten wurden auf dem 1. See gestartet. Der Kurs führte in Richtung Mühl Rosin und dann wieder zurück auf den 1. See in Richtung Kurhaus. Von dort ging es dann ins Ziel vor dem Bootshaus des SV „Einheit“ Güstrow. Mit diesem Up-and-Down-Kurs konnten auch die Besucher des Inselseefestes an dieser Kutterregatta teilhaben. Auch die weiteren Wettfahrten 2 und 3 wurden nach diesem Modus ausgesegelt. Während der Wettfahrten gab es trotz des schwachen und oft drehenden Südwindes viele interessante Positionskämpfe aus denen für die Gesamtwertung der Neubrandenburger Kutter Z-101 „Torfried“ mit Steuermann Roland Drews als Pokalgewinner hervorging, es ist für sie der erstmalige Gewinn des Wanderpokals. Zweiter wurde der Kutter K-30 „Dauntless Spirit“ des SV Lenzen mit Steuermann Enzo Hilscher vor dem Kutter der SK Waren Z-210 „Black Pearl“ mit Steuermann Henry Brolewski. Bester Güstrower Kutter war K–9 „Fürst Borwin“ mit Steuermann Peter Schüller auf den undankbaren 4. Platz, der zweite Kutter aus Güstrow, Z-271 „Einheit“ mit Steuermann Norbert Steinbrink belegte den 7. Platz.

Nach der Siegerehrung bereiteten sich alle Kuttermannschaften auf die am Abend wieder stattfindende Lampionfahrt mit einer entsprechenden Ausschmückung der Kutter vor. Hier stachen neben dem Kutter „Einheit“ insbesondere der Kutter Z-58 „Seeschäumer“ der Rostocker Likedeeler und der Kutter Z-33 „Burgwall“ mit den vielen Sportsfreunden um Heiko Grambow aus Schwerin mit ihren sehr interessanten und teils aufwendigen Ausschmückungen hervor. Trotz der Nominierung eines Segelbootes waren diese Kutter die „tatsächlichen“ Gewinner des Wanderpokals für die schönsten Boote bei der Lampionfahrt!

Peter Schüller

Ergebnisse <hier>

4. Kutterpokal auf dem Inselsee 2014

Im Rahmen des diesjährigen Inselseefestes richteten die Segler von Einheit Güstrow am letzten Sonnabend zum vierten Mal die Kutterregatta und dem „ Wanderpokal ZK 10 vom Inselsee Güstrow“ aus. Für diese Veranstaltung konnten insgesamt sieben Mannschaften aus Waren, Neubrandenburg, Schwerin, Rostock und Güstrow gewonnen werden. Neben viel Sonnenschein war dieses Jahr auch endlich ausreichend Wind für die drei geplanten Wettfahrten zu verzeichnen.

Die Wettfahrtleitung konnte am Sonnabend vor dem Bootshaus des SV Einheit Güstrow pünktlich um 11.00 Uhr die erste Wettfahrt starten. Der Kurs führte in Richtung Mühl Rosin und weiter in Richtung Schöninsel. Von dort ging es wieder zu einer Tonne auf Höhe Mühl Rosin und dann zurück auf den ersten See in Richtung Kurhaus / Festwiese, so dass auch die Besucher des Inselseefestes die Regatta verfolgen konnten. Zieleinlauf war dann wieder beim Bootshaus der Einheit-Segler. Während der Wettfahrten gab es viele spannende Positionskämpfe.

Das beste Ende hatten dann die amtierenden deutschen Meister vom SSV 1984 Schwerin mit ihrem Kutter Z-33 für sich. Nach 2013 konnten die Schweriner auch in diesem Jahr den Pokal in Empfang nehmen. Zweiter wurde der Segelklub Tollensesee ( K-331 ) vor dem SSC Neubrandenburg ( Z-101 ). Die Einheit-Crew um Steuermann Peter Schüller konnte mit einer gewonnenen Wettfahrt den vierten Platz belegen. Die teilnehmenden Boote wurden abends festlich geschmückt und rundeten das Bootscorso zum Inselseefest ab.

Ergebnisse <hier>

2. "Wanderpokal ZK-10 vom Inselsee Güstrow" 2012

Nachdem im letzten Jahr die erste Kutterregatta mit auswertigen Teilnehmern im Rahmen der Veranstaltungen zum Inselseefest erfolgreich durchgeführt wurde, lud der SV Einheit Güstrow auch dieses Jahr Kuttermannschaften aus dem norddeutschen Raum zur 2. Regatta um den "Wanderpokal ZK-10 vom Inselsee Güstrow" am 04.08.2012 als einen sportlichen Höhepunkt des Inselseefestes ein. Unterstützt wurde diese Veranstaltung vom Verein "Wasser in Güstrow e.V.". Am Start waren 7 Kutter aus Neubrandenburg, Schwerin, Lenzen, Krakow, Teterow und Güstrow. Die Segler aus Parchim mussten kurzfristig absagen, da ihr Bootstrailer nicht fahrtüchtig war. Trotzdem konnte der SV Einheit Güstrow zwei neue Kuttermannschaften aus Neubrandenburg und Schwerin begrüßen. Während für die Veranstalter des Inselseefestes insbesondere die Sonne sehr wichtig war, ist für die Segler der Wind für die Regattadurchführung die entscheinde Wetterkomponente. Hier war der Wettergott zunächst nicht so gnädig, sodass von der Wettfahrtleitung zunächst eine Startverschiebung veranlasst wurde. Gegen 13.30 Uhr war dann aber genug Wind für den ersten Start der Kutterregatta. Gestartet wurde auf dem ersten See auf Höhe des Seglerheimes vom WVG 1928. Der Kreuzkurs führte die Boote auf den 2.See in Richtung Mühl Rosin und weiter bis zur Bauhofer Bucht. Ab dieser Tonne segelten die Kutter dann zusätzlich mit ihren 22 Quadratmeter großen Spinnakern auf achterlichen und raumen Kursen zurück in Richtung 1. See, wo auf Höhe des Kurhauses dann die letzte Tonne zu runden war, bevor es dann über die Ziellinie wieder auf Höhe des Stadtsteges ging. Aufgrund der nicht leichten Segelbedingungen gab es auf diesen Kurs ständig neue Positionsänderungen der Kutter. Eine weitere Wettfahrt wurde am späten Nachmittag nach einem Gewitter bei leichten Südwinden als Up-and Down-Kurs in Richtung 2.See gestartet. Leider setzte nach ca. einer Stunde eine totale Flaute ein, sodass diese Wettfahrt von der Wettfahrtleitung abgebrochen wurde. Auch die vorgesehene 3. Wettfahrt konnte somit nicht mehr gestartet werden. So blieb nur die erste Wettfahrt ausschlaggebend für die Plazierungen und für die Vergabe des Wanderpokals ZK-10 . Der Pokalverteidiger vom SSV Einheit Teterow mit Steuermamm Hans-Werner Rix siegte auch dieses Jahr vor dem Kutter des SV Einheit Güstrow, der von Peter Schüller gesteuert wurde. Dritter wurde der Kutter vom SSC Krakow mit Steuermann Johannes Grosse. Bei der Siegerehrung wurde von allen Beteiligten trotz widriger Windverhältnisse als sehr gelungen eingeschätzt, sodass der 3. Auflage der Regatta um den "Wanderpokal ZK-10 vom Inselsee Güstrow" zum Inselseefest 2013 nichts mehr im Wege steht. Hierzu sollen dann noch 1 bis 2 Kuttermannschaften mehr eingeladen werden.

Peter Schüller

Ergebnisse <hier>

1. "Wanderpokal ZK-10 vom Inselsee Güstrow" 2011

Der Ausschreibung zur 1.Regatta um den "Wanderpokal ZK-10 vom Inselsee Güstrow" folgten 5 Seemannschften aus Lenzen, Teterow, Krakow und Güstrow. Dieser neu geschaffene Pokal soll jedes Jahr im Rahmen der Veranstaltungen zum Inselseefest ersegelt werden. Zu dieser Veranstaltung werden Kuttermannschaften aus dem norddeutschen Raum eingeladen. Zur ersten Veranstaltung mit auswärtiger Beteiligung starteten 5 Kutter aus Teterow, Lenzen, Krakow und Güstrow. Der Veranstalter , der SV Einheit Güstrow, wolte diese neue Regatta im ersten Jahr zunächst in dieser Größenordnung durchführen, um neben den Erfahrungen auch die Resonanz für eine "größere" Kutter-Regatta auszuloten. Trotz anfangs widriger Windverhältnisse kann man diese Veranstaltung als gelungen ansehen, die auswertigen Teilnehmer waren nach Wettkampfende jedenfalls zufrieden. Diese Regatta soll möglichst über die ersten beiden Seen des Inselsees ausgetragen werden, so dass es keinen normalen olympischen Kurs geben konnte. Diese Besonderheiten mit Start und Ziel vor den Bootshäusern sollen aber der wesentliche Kern der Veranstaltung als Werbung für den Segelsport im Rahmen des Inselseefestes sein. Im nächsten Jahr werden zwei weitere Manschaften aus Goldberg und Parchim mit eingeladen, um diese Regatta zu einer Traditionsveranstaltung am ersten Augustwochenende jeden Jahres zu entwickeln. Der neu geschaffene Pokal ging nach Teterow, die nächstplazierten Mannschaften kamen von SV Einheit Güstrow und dem SSC Krakow.

Ergebnisse <hier>